10 Gründe, warum Ihre Google Ads nicht ausgeliefert werden Titelbild Blogbeitrag

10 Gründe, warum Ihre Google Ads nicht ausgeliefert werden

19.07.2021
Lesezeit: ca. 5 Min.

0 / 5. 0

Diesen Beitrag teilen

Google Ads werden nicht ausgespielt: Verschiedene Gründe können dafür verantwortlich sein, dass Anzeigen bei Google nicht ausgeliefert werden. Anschließend an die Erstellung einer Kampagne kann durch regelmäßige Kontrollen festgestellt werden, ob eine Kampagne durch Google erfolgreich freigegeben werden konnte und die Ausspielung der Anzeigen begonnen hat.

Die Gründe für eine Nicht-Ausspielung der Anzeigen sind zumeist in den Einstellungen während der Anzeigenerstellung zu finden. Eine erneute Überprüfung kann dabei helfen, die Probleme zu identifizieren und zu beheben.

google ads werden nicht ausgespielt bild 1

Google Ads werden nicht ausgespielt: 10 Gründe


  1. Budgeteinschränkung

Sollte das Tagesbudget erreicht sein, werden die Anzeigen an diesem Tag nicht mehr ausgespielt. Bei einem sehr geringen täglichen Budget und einem hohen Wettbewerb kann es unter Umständen zu keinen oder sehr wenigen Ausspielungen kommen.

Das Tagesbudget sollte unbedingt erhöht werden, um mehr Präsentationen der Anzeige zu erreichen.

  1. Status

Es kann vorkommen, dass versehentlich der Status einer Kampagne, Anzeigengruppe oder Anzeige auf „pausierend“ oder „entfernt“ eingestellt ist. Dies verhindert die Auslieferung der Anzeigen. Mit der Änderung des Status kann die Ausspielung der Anzeigen fortgesetzt werden.

  1. Suchvolumen der Keywords

Die Keyword-Auswahl ist ausschlaggebend für die Ausspielung der Anzeigen. Einige Keywords haben kein großes Suchvolumen, worauf im Status „Geringes Suchvolumen“ hingewiesen wird. Folge dessen werden Anzeigen selten oder gar nicht ausgeliefert.

Das Suchvolumen kann außerdem durch negative Keywords äußerst stark eingeschränkt werden. Die Funktion Keywords auszuschließen ist eine wichtige und sinnvolle Strategie. Bei Überschneidungen der Begriffe mit den aktiven Keywords oder dem Ausschluss wichtiger Begriffe, wird der Nutzen allerdings verfehlt.

Die Ausschlussliste sollte auf allen funktionstüchtigen Ebenen (Konto, Kampagne und Anzeigengruppe) überprüft werden, um sicher zu gehen, dass alle Keywords korrekt eingetragen sind.

  1. Zahlungsmittel

Sobald die festgelegte Zahlungsmethode nicht funktioniert und Google Probleme hat die Bezahlung abzubuchen, wird die Ausspielung der Anzeigen gestoppt.

Es kann vorkommen, dass eine Zahlungsmethode nicht bestätigt wurde oder die hinterlegte Kreditkarte abgelaufen ist. Um sicher zu stellen, dass stehts eine funktionierende Zahlungsmethode verfügbar ist, können mehrere Zahlungsmethoden hinterlegt werden. Sobald die Probleme bei der Zahlung behoben wurden, ob mit aktualisierter oder alternativer Methode, wird die Ausspielung fortgesetzt.

  1. Gebotsstrategie

Die Gebotsstrategie hat einen erheblichen Einfluss auf die Ausspielung einer Anzeige. Je nachdem, ob sie auf Impressionen oder einen hohen Rang unter den Suchergebnissen optimiert ist, bestimmt das über die Anzeigenpräsentation. Sollte der Status der Gebotsstrategie „inaktiv“, „lernt“ oder „eingeschränkt“ lauten, werden keine Anzeigen ausgeliefert.

Dieser Fall kann ebenfalls eintreten, wenn das maximale CPC-Gebot zu gering eingestellt ist. Dies führt dazu, dass die Anzeige überhaupt nicht oder auf der zweiten Seite erst angezeigt wird.

  1. Geringer Qualitätsfaktor

Ein schlechter Qualitätsfaktor hat zur Folge, dass die Relevanz einer Anzeige der jeweiligen Webseite von Google als niedrig wahrgenommen wird. Da Google den Nutzern eine bestmögliche Nutzererfahrung ermöglichen will, werden unrelevante Anzeigen nicht angezeigt.

Der Qualitätsfaktor kann im Konto abgerufen werden. Mit Empfehlungen von Google und verschiedenen Optimierungsmaßnahmen kann die Qualität gesteigert werden.

  1. Schlechte Performance der Klickrate

Wenn eine Anzeige wenig bis keine Klicks aufweist, wird diese ebenfalls als nicht relevant bewertet. Die Klickrate lässt sich verbessern, indem auf die Übereinstimmung von Keywords und Anzeigentitel geachtet wird. Mit besonders kreativen Anzeigentexten können sich Werbende besser von der Konkurrenz abgrenzen, um mehr Klicks von interessierten Konsumenten für sich zu gewinnen.

 

  1. Überprüfungsphase

Anschließend an jede Kampagnen- und dementsprechende Anzeigenerstellung führt Google eine Überprüfung durch. Dier Vorgang ist in den meisten Fällen schnell abgeschlossen. Es kann aber in einigen Fällen auch mal länger dauern.

  1. Verstoß gegen die Richtlinien

Ein Verstoß gegen die Werberichtlinien oder eine nicht funktionelle Einstellung führen zu der Ablehnung der entsprechenden Anzeige. Diese wird erst wieder freigegeben, sobald diese erfolgreich behoben wurden. Google informiert die Kunden über einen Verstoß und empfiehlt entsprechende Maßnahmen.

  1. Targeting-Einstellungen

Das Targeting-Einstellungen sind für die Ausspielung besonders wichtig. Die Zielgruppe, die Region, der Zeitpunkt, Browsereinstellungen sowie die Sprache bestimmen, welchen Internetnutzern die Anzeigen präsentiert werden. Vor der Veröffentlichung einer Kampagne sollte genauestens überprüft werden, ob hier alle Daten korrekt eingefügt sind, damit die Anzeigen mit einem guten Targeting auch eine vielversprechende Leistung erbringen können.

Wie kann ich frühzeitig erkennen, ob meine Anzeigen ausgespielt werden?


Eine verlockende, aber nicht empfohlene Methode zu prüfen, ob Anzeigen ausgespielt werden, ist die eigene Google-Suche. Die eigene Suche führt zu überflüssigen Anzeigenimpressionen, die sich negativ auf die Klickrate auswirken und die Tracking-Daten verfälschen. Es kann ebenfalls der Fall sein, dass Sie nicht Zielgruppe Ihrer eigenen Kampagne sind und somit die Anzeigen nicht sichtbar werden, obwohl die Ausspielung der Kampagne funktioniert.

Die Überprüfung der Ausspielung von Suchnetzwerk-Anzeigen kann besser mit dem Anzeigenvorschau- und Anzeigendiagnose-Tool durchgeführt werden. Das Tool ist im Google Ads Konto verfügbar und bietet die Möglichkeit die Anzeige vor der Ausspielung zu begutachten und zu verbessern ohne die Klickrate zu verfälschen.

google ads werden nicht ausgeliefert bild 2

Wieso kann ich meine Anzeigen nicht finden?


Bei der selbstständigen Suche nach den eigenen Anzeigen kann es vorkommen, dass diese ohne Erfolg bleibt. Dafür kann es unterschiedliche Gründe geben, die beachtet und überprüft werden sollten. Mit den Kampagnen-Einstellungen kann die Ausrichtung der Anzeigen sehr genau definiert werden. Dieses Targeting hat zur Folge, dass die Anzeigen nur den passenden Nutzern der Zielgruppe präsentiert wird. Die Gründe, wieso Anzeigen möglicher Weise nicht angezeigt werden haben Sie bereits kennengelernt. Die folgenden Faktoren können ausschlaggebend dafür sein, dass die Anzeigen grundsätzlich angezeigt werden, aber für Sie nicht sichtbar sind:

  • Geografische Einschränkung

Mit der Ausrichtung auf Länder und Regionen wird eine Kampagne nur an diesen Orten angezeigt. Entspricht der Standort des Suchenden nicht diesen Regionen, wird die Anzeige nicht zu sehen sein.

  • Such-Historie

Die eigene Suche und bisherige Klicks spielen eine große Rolle bei den Inhalten, die Google einem Nutzer anzeigt. Sollte ein Thema nicht relevant sein, weil auf Grund der Historie von Suchen Google einen Nutzer nicht als Zielgruppe identifiziert, wird eine Ausspielung verhindert.

  • Ad Blocker

Ein AdBlocker wird verwendet, um weniger Anzeigen präsentiert zu bekommen. Sollte der eigenen AdBlocker aktiv sein, kann dieser die Präsentation von einigen Anzeigen unterbinden.

  • Geräte-Einstellung

Kampagnen können auf bestimmte Geräte begrenzt werden. Einige Kampagnen rentieren sich beispielweise nur für Smartphones. Sollte mit einem Gerät gesucht werden, welches nicht der Ausrichtung entspricht, können Anzeigen nicht sichtbar sein.

  • Anzeigenplanung/ Zeitsteuerung

Mit der Anzeigenplanung und der Zeitsteuerung wird der Zeitpunkt, indem Anzeigen präsentiert werden, festgelegt. Dieser kann sich auf bestimmte Tageszeiten und Wochentage beschränken. Bei Suchen außerhalb dieser Zeitfenster werden Anzeigen nicht berücksichtigt.

  • Sprach-Einstellungen

Die Sprach-Einstellung einer Kampagne bestimmt, ob eine Anzeige ausgeliefert wird oder nicht. Nur, wenn die Kampagnen-Sprache der Sprach-Einstellung

Fazit: Google Ads werden nicht ausgeliefert!


Eine detaillierte Überprüfung der Kampagneneinstellungen sollte in den meisten Fällen schnell Auskunft geben, wieso eine Anzeige nicht ausgespielt wird. Mit verschiedenen Stellschrauben können Probleme behoben und die Anzeigen optimiert werden. Wichtig ist, frühzeitig festzustellen, dass und weshalb eine Anzeige nicht präsentiert wird, da das Pausieren der Kampagne nur unnötig die Erfolge verzögert. Umso zügiger ein Problem behoben ist, desto schneller kann der Verkauf weiter unterstützt werden.

Es liegt in Googles Interesse, dass die Anzeigen mit hoher Qualität und vielen Klickzahlen ausgespielt werden. Daher ist es für eine vielversprechende Kontoführung wichtig den Qualitätsfaktor sowie die Klickrate besonders hoch zu halten. Durch die Optimierung von Konto und Kampagnen können einerseits die Ausspielung gesteigert und andererseits die Kosten reduziert werden.

Google bietet aus diesem Grund ein hohes Maß an Hilfestellung bei der Erstellung von Anzeigen und Kampagnen. Mit Empfehlungen, die auf die individuellen Ziele ausgerichtet sind, werden Vorschläge unterbreitet die Effizienz des Kontos zu steigern.

Sollte, trotz der Prüfung aller aufgezählten Faktoren für die Verhinderung der Ausspielung oder der Sichtbarkeit von Anzeigen kein erfolgreiches Fortlaufen der Kampagne erreicht worden sein, können Sie sich an den Google Support oder einen geeigneten Google Partner wenden.

Ihre Rückmeldung ist uns wichtig!


Haben Sie noch Fragen, Hinweise oder Anregungen zur Anzeigenausspielung bei Google Ads? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Bitte hier klicken. Sollten Sie über diesen Blogeintrag hinaus noch weitere Fragen zu Google Ads oder Google Shopping bestehen, wenden Sie sich gerne direkt über unser Kontaktformular an uns.

 

Erzählen Sie uns von Ihrem Projekt.


Sie möchten mithilfe von Suchmaschinenwerbung durchstarten? Dann schreiben Sie uns!

Gerne rufen wir Sie auch zurück, wenn Sie Ihre Telefonnummer hinterlassen. Das Gespräch ist selbstverständlich unverbindlich und kostenlos.

Daniel Rakus

Inhaber & Online-Marketing Manager

     

    Ein Beitrag von:

    Geschrieben von

    Milena Hopp

    Milena ist seit 2012 im Online Marketing aktiv und kann von SEO, SEA und Social Media gar nicht genug bekommen.