Google Ads Konto verknüpfen Titelbild BB

Google Ads Konto richtig verknüpfen

18.10.2021
Lesezeit: ca. 5 Min.

0 / 5. 0

Diesen Beitrag teilen

Mit Konto-Verknüpfungen können die Funktionen eines Google Ads-Kontos erweitert werden.  Je nach Art der Verknüpfung können Nutzer die Funktionen optimieren und ihren Bedürfnissen anpassen.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Konto-Verknüpfungen nützlich sind und wie diese am besten umgesetzt werden können.

Die Konto-Verknüpfungen im Überblick


Ein Google Ads-Konto kann einerseits mit externen Diensten verknüpft werden oder andererseits können durch die Verknüpfung mehrerer Konten über ein Verwaltungskonto gemeinsame Kontozugriffe hergestellt werden.

Die eingerichteten Verknüpfungen werden im Google Ads Konto aufgelistet und können dort verwaltet werden. Die Aktivität des Kontos kann durch die Erweiterungen um die Leistungen der ergänzten Dienstleistungstools verbessert werden.

Google Ads Konto verknüpfen 1

Verknüpfungen mit externen Diensten


Die Verknüpfung mit Diensten, die auch von Google angeboten werden, sind für Verknüpfungen ausgelegt. Die Schnittstellen sind besonders gut aufeinander abgestimmt und vereinfachen die Zusammenarbeit.

Verknüpfung mit Google Analytics


Die Verknüpfung von einem Google Ads Konto mit Google Analytics ist ein wichtiger Schritt für die Optimierung der Kampagnenleistung. Mit Google Analytics können die Performance-Messwerte der Kampagnenleistung detailliert verfolgt und analysiert werden. Mit diesen Informationen können Werbetreibende das Nutzerverhalten besser nachvollziehen, um langfristig die Kampagneneinstellungen dementsprechend zu optimieren.

  1. Schritt: Analytics Konto erstellen und einloggen
  2. Schritt: Neue Verknüpfung erstellen

In der Verwaltung im Google Analytics Konto kann die Property ausgewählt werden, mit der die Verknüpfung vorgenommen werden soll. Anschließend kann durch die Auswahl „Google Ads-Verknüpfungen“ durch die Auswahl der zu verknüpfenden Google Ads-Konten eine neue Gruppe von Verknüpfungen erstellt werden.

  1. Schritt: Verknüpfungseinstellungen einrichten

Für die Fertigstellung der Verknüpfung muss die Gruppe der Verknüpfung einen Titel bekommen, die Berichte zu Impressionen können aktiviert werden und die Verknüpfungseinstellungen für jede Property, die Google Ads Daten erhalten sollen eingeschaltet werden. Außerdem ist es empfehlenswert darauf zu achten, dass das automatische Kampagnen-Tagging bei der Erstellung der Verknüpfung aktiviert wird, sofern kein manuelles Tagging eingerichtet ist oder werden soll.

  1. Schritt: Verbindung überprüfen

Im Google Analytics sowie im Google Ads Konto kann geprüft werden, ob das jeweils andere Tool unter den aufgelisteten Verknüpfungen aufgeführt wird. Anschließend an die Erstellung sollte sichergestellt werden, dass die gewünschten Daten gespeichert werden. Anschließend sollten bei einer erfolgreichen Verknüpfung die Kampagnendaten im Google Analytics Konto angezeigt und können detailliert analysiert werden.

  1. Schritt: Google Analytics Messwerte importieren

Anschließend an die erfolgreiche Verknüpfung der beiden Konten können Messwerte und Ziele aus Google Analytics in das Google Ads- Konto importiert werden. In der Übersicht der verknüpften Konten können unter der Detailansicht von Google Analytics die Spalten für die Messwerte angepasst werden. Sollte bisher noch kein Conversion Tracking eingerichtet worden sein, können nun die mit Google Analytics erstellten Conversion Ziele in das Google Ads-Konto importiert werden.  Dies kann unter Umständen die Erfolgsmessung und die Nutzung von automatischen Gebotsstrategien verbessern.

Verknüpfung mit HubSpot


HubSpot ist eine Software für Inbound-Marketing, unter der verschiedene Funktionen zusammengeführt werden. Neben CRM und CMS können auch Daten gesammelt und ausgewertet werden. Mit einer Verknüpfung des HubSpot-Kontos mit dem Google Ads-Konto können die Werbedaten aller Google Ads Konten, die mit HubSpot verbunden sind, abgerufen werden. Außerdem können einerseits Berichte im Anzeigen-Tool von HubSpot nachverfolgt und erstellt werden und andererseits können detaillierte Zielgruppen für die Ausspielung der Google Ads Kampagnen erstellt werden.

  1. Schritt: Einloggen im HubSpot-Konto
  2. Schritt: Zu verknüpfende Konten auswählen

Unter den Einstellungen kann im Seitenmenü unter „Marketing“ und „Konten“ eine neue Verknüpfung angefragt werden. Unter Google Ads werden alle verfügbaren Konten aufgelistet und können ausgewählt werden.

  1. Schritt: Verknüpfung bestätigen

Die Verknüpfung muss anschließend im Google Ads-Konto bestätigt werden. Die Anmeldung bei Google Ads zur Bestätigung kann durch ein extra Tab durchgeführt werden.

  1. Schritt: Einrichtungsprozess abschließen

Verknüpfung mit dem Merchant Center


Ein Merchant Center ist die Voraussetzung für die Erstellung von Google Shopping-Kampagnen. Mit Google Shopping-Anzeigen können Nutzer angesprochen werden, die bereits eine ausgeprägte Kaufbereitschaft aufweisen. Durch die Verknüpfung werden Informationen zwischen den Konten ausgetauscht werden.

Eine Verknüpfung vom Merchant Center- und dem Google Ads-Konto können die Daten aus dem Merchant Center für die Kundeansprache mit einer Kampagne genutzt werden. Die Produktdaten im Merchant Center machen die Einrichtung von dynamischen Remarketing Kampagnen für Displaykampagnen oder Anzeigen mit lokalem Inventar möglich.

Voraussetzung für die Verknüpfung ist der Administratorzugriff auf beide Konten, um die Anfrage zu senden und anzunehmen. Außerdem können keine Verwaltungskosten verknüpft werden.

  1. Schritt: Verknüpfungsanfrage aus dem Merchant Center senden

Unter Einstellungen „Google Ads“ auswählen und die Kundennummer des Google Ads-Kontos eingeben.

  1. Schritt: Verknüpfungsanfrage im Google Ads-Konto annehmen

Im Google Ads-Konto können unter „Verknüpfte Konten“ Details zu Verknüpfungen und Anfragen abgerufen werden. Mit der Annahme der Anfrage des Merchant Centers wird die Verknüpfung bestätigt.

  1. Schritt: Verknüpfung verwalten

Der Verknüpfungsstatus kann jeder Zeit im Google Ads- oder im Merchant Center-Konto unter „Verknüpfte Konten“ angeschaut oder bearbeitet werden.

Verknüpfung mit dem Google Tag Manager


Der Google Tag Manager ist ein Tool mit dem die Implementierung von Analyse-Tools auf einer Webseite erleichtert wird. Insbesondere für Personen, die Marketing betreiben, ohne dass sie über ausgeprägte Programmiertechniken verfügen, können vom Tag Manager profitieren.

Der Tag Manager vereinfacht es Code-Snippets, Tracking-Codes oder Conversionpixel auf einer entsprechenden Webseite zu integrieren.

Die Einbindung des Tag Manager Codes in die Webseite oder eine App ermöglicht es dem Tag Manager die Interaktionen von Nutzern zu tracken und an ein ausgewähltes Analyse Tool zu senden, mit dem dann die Auswertung der Daten vorgenommen werden kann.

Zum einen können im Tag Manager-Konto Nutzer hinzugefügt werden, um ihnen die entsprechende Berechtigung für die Bearbeitung zu geben. Zum anderen können Conversions mit dem Google Tag Manager getrackt werden.

Um einen Nutzer hinzuzufügen kann im Tag Manager Konto unter „Verwaltung“ > „Nutzerverwaltung“ > „Kontoberechtigung“ eine Anfrage per E-Mail an die zu berechtigende Person geschickt werden.

Verknüpfung Google Tag Manager
  1. Schritt: Conversion erstellen

Im Google Ads Account kann unter „Conversions“ bei Tools & Einstellungen eine neue Conversion erstellt werden. Zuerst muss eine Kategorie und ein Titel für die Conversion festgelegt werden. Anschließend bei der Tag-Einrichtung kann festgelegt werden, dass der Google Tag Manager verwendet werden soll.

  1. Schritt: Conversion ID im Tag Manager eingeben

Nach der Erstellung der neuen Conversion kann die Conversion ID aus dem Google Ads-Konto im Tag Manager eingegeben werden. Dazu ist es erforderlich im Tag Manager ein Tag vom Typ „Google Ads-Conversion-Tracking“ zu erstellen. Dann können die Conversion ID, das Label, Conversion-Wert, Bestellnummer, etc. ergänzt werden.

  1. Schritt: Trigger erstellen

Mittels des Triggers kann festgelegt werden, wann die Conversion ausgelöst wird.

Custom HeadlineVerknüpfungen von Google Ads-Konten


Die Verknüpfung von mehreren Google Ads-Konten ist für eine effektive Zusammenarbeit von Partnern besonders wichtig. Mit einer Verknüpfung der Konten können verschiedene Personen mit unterschiedlichen Logins auf ein Konto zugreifen. Mit dieser Berechtigung können die Nutzer die Kampagnen eingesehen und bearbeiten, ohne, dass Passwörter oder andere Zugangsdaten ausgetauscht werden müssen. Dieser Vorteil wird insbesondere in der Zusammenarbeit mit einer Agentur deutlich. Die Agentur hat auf diese Weise Zugriff ohne, dass die Eigentümer ihren persönlichen Zugriff preisgeben müssen.

Die vorgenommenen Einstellungen der berechtigten Personen werden im Änderungsverlauf gespeichert. Mittels dieses Änderungsverlaufes kann zu jeder Zeit nachvollzogen werden, welche Einstellungsänderungen durch wen durchgeführt wurde. Außerdem kann der Zugriff je nach Berechtigung der einzelnen Nutzer entsprechend angepasst und beschränkt werden.

In einem Verwaltungskonto, einem so genannten MCC-Konto (Multi Client Center) können mehrere Google Ads-Konten hinzugefügt und aufgelistet, um diese über das können verwaltet werden.

Für die Verknüpfung wird die Google Ads-Kundennummer des zu verknüpfenden Accounts benötigt. Diese ist in der obenen Leiste, unter oder neben dem Kontonamen zu finden.

Vorteile eines MCC Kontos


  • Alle Konten im Überblick
  • Zugriffebenen verwalten
  • Einstellungsänderungen werden im Verlauf gespeichert
  • Berichte für mehrere Konten generieren
  • Budgets für mehrere Konten verwalten
  • Gemeinsames Conversion-Tracking-Aktionen nutzen
  • Remarketinglisten für alle Konten freigeben
  • Verschiedene Login-Daten verwenden
  • Strukturierung und Erstellung von neuen Konten

MCC Verknüpfung erstellen


Um vorhandene Konten zu verknüpfen ist es erforderlich vom MCC Account eine Anfrage an das zu verknüpfende Konto zu verschicken.

Im linken Seitenmenü kann über den Menüpunkt „Leistung“ und das  "PLUS"-Symbol die Option zur Verknüpfung geöffnet werden.

Google Ads Konto verknüpfen 2

Anschließend kann die Kontonummer eingetragen und die Kontaktanfrage abgeschickt werden.

Google Ads Konto verknüpfen 3

Die Anfragen sowie die verknüpften Konten werden in der Übersicht des Kontos in den Einstellungen unter „Zugriff und Sicherheit“ in den hinzugefügt und können je nach Zugriff bearbeitet werden.

Google Ads Konto verknüpfen 4

Die Anfrage der Verknüpfung von dem zu verknüpfenden Konto aus angenommen werden, um den Vorgang abzuschließen.

Google Ads Konto verknüpfen 5

Fazit


Mit den Verknüpfungen vom Google Ads Konto mit verschiedenen Analysetools können mehr und detailliertere Daten gesammelt werden. Langfristig können diese Daten über Kampagnen-Performance und Nutzerverhalten für die Optimierung der Einstellungen hilfreich sein. Mit detaillierten Eingaben von Zielvorhaben und fein strukturierten Einstellungen können Ziele noch spezifischer anvisiert und umgesetzt werden.

Mit der zunehmenden Automatik der Google-Konten sind große Mengen an Daten besonders relevant, da diese dem Algorithmus helfen, Situationen richtig zu bewerten und die Zielgruppenansprache optimal auszurichten.

Die vielen Möglichkeiten der Konfiguration von Einstellungen und Konten, sowie das Testen von Einstellungen können unübersichtlich und überfordernd wirken. Der Zugriff von externen Agenturen über ein Verwaltungskonto auf ein Google Ads-Kunden-Konto kann vom Kunden zu jeder Zeit wieder entfernt werden. Die Macht über die Zugriffebenen bleibt zu jeder Zeit beim Kunden. Daher besteht kein Risiko Agenturen auf diese Weise um Hilfe zu bitten und die Einrichtung der Einstellungen für die Kontoverknüpfungen vornehmen zu lassen.

Ihre Rückmeldung ist uns wichtig!


Haben Sie noch Fragen, Hinweise oder Anregungen zum Kontoverknüpfungen bei Google Ads? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Bitte klicken. Sollten Sie über diesen Blogeintrag hinaus noch weitere Fragen zu Google Ads oder Google Shopping bestehen, wenden Sie sich gerne direkt über unser Kontaktformular an uns.

Erzählen Sie uns von Ihrem Projekt.


Sie möchten mithilfe von Suchmaschinenwerbung durchstarten? Dann schreiben Sie uns!

Gerne rufen wir Sie auch zurück, wenn Sie Ihre Telefonnummer hinterlassen. Das Gespräch ist selbstverständlich unverbindlich und kostenlos.

Daniel Rakus

Inhaber & Online-Marketing Manager

    Ein Beitrag von:

    Geschrieben von

    Lisa Herbst

    Lisa, fleißige Medienmanagement Studentin und abgeschlossene Kauffrau für Marketingkommunikation. Ich freue mich meine Leidenschaft jeden Tag aufs neue zu meinem Beruf zu machen.